Neuigkeiten

HSK - Die Badexperten

News_Spende_Rollstuhlfechten_Mai2014

Rollstuhlfechter nehmen erste Hürden

Olsberg. Die neue Olsberger Rollstuhlfecht-Gruppe hat allen Grund zur Freude. Das Gründungstrio weiß jetzt, dass es weitergehen kann. „Wir haben bereits Spendenerfolge zu verzeichnen“, freut sich Dominik Gebauer, Gründungsmitglied und Fechtlehrer.

„Die Stadt Olsberg stellt eine Förderung im Rahmen der Sportförderrichtlinien in Aussicht. Ein Appell an die Firmen des Gewerbegebietes zum Hohlen Morgen brachte ebenfalls eine Resonanz, die Firma HSK Duschkabinenbau spendete spontan eine größere Summe.“´Nun können die Initiatoren der Rollstuhlfecht-Gruppe die dringend benötigten Fechtgestelle anschaffen, die für die Sicherheit der Rollstuhlfahrer zwingend erforderlich sind. Auch das Josefsheim Bigge unterstützt die Rollstuhlfechter. „Die Gründung dieser Gruppe ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu Inklusion und Teilhabe für Menschen mit Behinderung“, sagt Hubert Vornholt, Geschäftsführer des Josefsheims. „Neben den in Olsberg schon bekannten Sportarten wie Rollstuhlbasketball und Rollstuhltanz eröffnen sich durch das neue Rollstuhlfechten weitere Möglichkeiten für Menschen mit Behinderung, im Rahmen von Vereinsaktivitäten sportlich aktiv zu werden.“

Die Fechtgestelle, die nun angeschafft werden können, versetzen Trainer und Übungsleiter theoretisch in die Lage, mit dem Training zu beginnen. „Aber es fehlt natürlich immer noch einiges an Ausrüstungsmaterial“, sagt Dominik Gebauer. Er appelliert noch einmal an die Gewerbetreibenden in Olsberg: „Wir haben nach wie vor großes Vertrauen in Ihr gesellschaftliches Engagement, damit Inklusion in Olsberg kein Fremdwort bleibt, wir den Weg zusammen gehen und das Ziel gemeinsam erreichen. Jeder noch so kleine Betrag ist für uns und die fechtbegeisterten Rollstuhlfahrer hilfreich.“

Quelle: Sauerlandkurier