Neuigkeiten

HSK - Die Badexperten

News_GirlsDay01

Schüler und Schülerinnen zu Besuch bei HSK

Am 23. April veranstalteten Betriebe in ganz Deutschland den sogenannten „Girls-Day“, der Mädchen und mittlerweile auch Jungs einen ersten Einblick in männerdominierte Berufsfelder gibt. Der Olsberger Badexperte HSK Duschkabinenbau KG war in diesem Jahr ebenfalls dabei und begrüßte insgesamt fünf interessierte Jugendliche. Anhand einer Reihe von kaufmännischen und betrieblichen Aufgaben testeten die Fünf nicht nur ihr handwerkliches Geschick, sondern überwanden ebenso Hemmungen vor technischen Geräten und ließen den Tag somit zu einem vollen Erfolg für alle werden.

Um acht Uhr morgens öffnete der Badexperte HSK seine Pforten und führte die angereisten Schülerinnen und Schüler zunächst durch den Betrieb, wo sie sich alle Bereiche genau anschauen konnten und ihnen Fragen ausführlich beantwortet wurden. Anschließend stand der erste praktische Teil an. Die Jugendlichen erstellten Produkt-Zubehörtütchen und klebten Wasserabweisprofile, die in der Praxis für Duschabdichtungen genutzt werden. Nächster spannender Punkt am „Girls-Day“: eine Gabelstaplerfahrt im Hochregallager des Versands. Danach ging es in der Werkstatt weiter, wo die Teenager ein Glücksrad mit Dioden zusammenbauten und löteten. Auch Bilderrahmen schweißten und lackierten die Fünf unter professioneller Anleitung des HSK-Teams und nahmen sie am Ende als Erinnerung mit nach Hause. „Wir hoffen, den jungen Menschen die technische Welt näher gebracht zu haben und würden uns freuen, das ein oder andere bekannte Gesicht in ein paar Jahren bei HSK wiederzusehen“, sagt Joachim Schulte.

Nachwuchstalente gesucht

HSK ist der Spezialist „Rund um die Dusche“ und steht für konsequente Entwicklung, hohe Qualität, modernes Design und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Olsberger Unternehmen ist dabei stets auf der Suche nach neuen ambitionierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die Teil des dynamischen Teams werden wollen. „Wir freuen uns immer über talentierten Nachwuchs und kompetente neue Fachkräfte, egal ob männlich oder weiblich“, erklärt Joachim Schulte.

Nach der Begrüßung im Betriebsbüro folgte eine Führung durch Herrn Guido Burmann – Schichtführer der Produktion – der den fünf Interessierten das HSK-Werk zeigte und alle aufkommenden Fragen beantwortete.

Aktiv mit dabei: Nach dem Löten und Zusammenbau eines Glücksrads mit Dioden schweißten und lackierten die SchülerInnen einen Bilderrahmen, den sie anschließend als Erinnerung mitnehmen durften.